Sonntag, 29. April 2012

Wachstum ...

... gibt es hier gerade nicht viel :-( Die Zeit wird anderweitig benötigt und so ist Lady Hanna  jetzt mal bis zur Hälfte ihrer Spitze gewachsen:


Dank Ankes tollem Garn ist sie jetzt richtig lebendig in den tollsten Grünblautönen:

Ich freue mich schon sehr auf die Fertigstellung ... das nächste Projekt steht nämlich auch schon wieder in den Startlöchern ...

Schönen Wochenstart für Euch :-)
.

Donnerstag, 26. April 2012

Jetzt wächst sie ...

... die LadyHanna, denn jetzt habe ich das richtige Garn für die Dame erwischt :-)

Inzwischen bin ich bei der Spitze angekommen und bin mit dem Gestricksel auf ein 150er Seil gewechselt. Reicht nicht ... mehr ... jedenfalls nicht mehr zum Zeigen. Fürs nächste Bildchen werde ich dann schon noch ein Seil 'dranknüpfen' müssen ;-)

Die Farben passen auf dem ersten Foto besser, hier ist der Blaustich viel zu stark ... aber man kann so schön die Kuscheligkeit sehen ... meine ich jedenfalls ... das Garn ist einfach fluffig weich :-)

Schönen Donnerstag für Euch :-)
.

Dienstag, 24. April 2012

Kann man sich ...

... in Garn verlieben? Man(n) vielleicht nicht ... ich schon!!! :-D Die LadyHanna von Birgit Freyer hatte ich mit dem vorgegebenen Filisilk begonnen, aber das war soooooooooooo langweilig zu stricken ... puuuh ... nein, das gefiel mir gar nicht *seufz* Und dann kam am Samstag beim Spinntreffen die Lösung in Form von selbstgesponnenen Neuseelandlamm von Anke ... die Farben genau mein Ding, nur ein kleines bissel zu wenig gezwirnt für meine Strickart ... egal, wurde am Sonntag mal fluchs durchs Rad geschickt und ein wenig mehr Drall drauf gebracht. Und nun kann ich schon etwas zeigen:

Jetzt ist es spannend, wie sich das Tuch entwickelt und ich freue mich schon sehr auf die LadyHanna :-) Nochmal ganz dicken Dank an Anke :-))))

Schönes Bergfest für Euch :-)
.

Montag, 23. April 2012

Während ich mich ...

... am Samstag beim Spinntreffen amüsiert habe, war mein Hausholzwurm hier richtig fleißig und hat mir ein neues Schälchen für meine Handspindeln gefertigt *freu*

Sie ist wunderschön, rutschte mir aber irgendwie immer wieder weg und da kam uns dann eine tolle Idee ... wir verpassen diesem tollen Stück einfach einen Stiel. Den kann ich dann mit den Beinen halten ... hach ... kein wegrutschen mehr ... fantastisch :-) Diese ist die große Heimversion, für die Reise gibts dann noch die kleine:

Funktionieren beide prima ... die große ist Ahorn, die kleine Buche.

Schönen Restmontag für Euch :-)
.

Sonntag, 22. April 2012

Ein Spinnrad ohne Rad ...

... ist gestern hier bei mir eingezogen. Bis auf einen kurzen Motortest hatte ich zwar noch keine Zeit zum Ausprobieren, aber ich erhoffe mir dann streßfreies Faulverzwirnen:

Hach, und dann war gestern wieder Spinntreffen ... diesmal ging die Fahrt fast bis in den Harz und es war tooooootal schön. Wieder wurde geratscht, gezeigt, gekuschelt, gekichert, gequasselt, ein wenig gesponnen und kardiert und ... erbeutet :-D Sprich ... es gibt ein paar neue Sachen im Hause SaLü:

Ganz besonders entzückend ist die Kette, die der Sohn der Gastgeberin gemacht hat:


Schönen Restsonntag für Euch :-)
.

Freitag, 20. April 2012

Fast zwei Kilometer ...

... Garn habe ich gestern noch gewickelt, damit die nächsten Projekte gesichert sind. Als erstes ein Lacegarn aus einem Alpaka-Seide-Gemisch für ein groooßes Faröertuch:


Und dann noch Filisilk für die LadyHanna, die ich auch schon ein winziges Stück angestrickt habe:

Die Anleitung ... wie sollte es anders sein ... ist mal wieder von Birgit Freyer :-)

Schönen Freitag für Euch :-)

Donnerstag, 19. April 2012

Gespannt ...

... habe ich gerade meine Jenny, denn ich bin endlich fertig mit der elenden Abhäkelei:

Ich gebe zu ... die gefällt mir richtig gut ... denn mein selbstgesponnenes Farbverlaufsgarn kommt mit diesem Tuch sehr schön zur Geltung :-) Zudem ist es auch noch meine Lieblingsmischung ... BFL/Seide ... weich, ganz leicht glänzend und sehr kuschelig. Vielleicht endlich mal ein Tuch, das bleiben darf ...

Schönen Donnerstag für Euch :-)
.

Mittwoch, 18. April 2012

Eine Wolke ...

... verspinnen, das wollte ich immer schon mal und jetzt geht mein Traum in Erfüllung:

Das ist zartbeiges Kaschmir ... ein Hauch von nichts ... so weich, dass man es kaum fühlen kann ... unglaublich fluffig aufgebauscht, so dass 100 g Kaschmirwolke einen Mülleimerbeutel füllen ... purer Kuschelwaaaaaaaaaaaaaaahnsinn!!! :-D

Wie man jetzt sehen kann ... das gelbe Auto ist erst heute gekommen, aber das Warten hat sich gelohnt :-)

Schönen Donnerstag für Euch :-)
.

Dienstag, 17. April 2012

Es klappern ...

... die Stricknadeln :-) Die KnitPro aus Holz zwar nur sehr leise, aber immerhin ... und das kleine Farbverlaufstuch Jenny wächst langsam:


Leider kriege ich die Farben mal wieder zu blaß aufs Bild ... das fängt wirklich zitroniger an und ist inzwischen bei kiwigrün angekommen ... auf dem nächsten Foto sieht man es etwas besser:


Apropro gelb ... ich warte heute auf das gelbe Auto ... hoffe auf Lieferung ... von neuen Fasern und noch ein bissel Farbe. Hoffentlich klappt es ...

Einen schönen Dienstag für Euch :-)
.

Montag, 16. April 2012

Mal langer, mal ...

... kurzer Auszug heißt es hier zur Zeit. Den kurzen Auszug brauche ich immer wieder, damit ich noch weiß, dass ich doch halbweg spinnen kann ... den langen muß ich halt üüüüüben. Da ich ja Rolags 'gebastelt' hatte, wollte ich ja wenigstens probieren, ob sie sich denn überhaupt im langen Auszug von mir verspinnen lassen ... es geht ... so ... irgendwie ... naja ... aber guckt selber:



Deutsches Merino gemischt mit Wildseidefasern
Es fühlt sich viel weicher an, als das pure Merino im kurzen Auszug ... und jahaaa ... es glänzt wirklich ... wohl durch die Seide :-)

Und da mich der lange Auszug dann doch noch etwas frustet, gibt es natürlich auch noch kurzen:

Lieblingsmischung BFL/Seide

... und dann habe ich noch ein Bildchen gebastelt zum besseren Vergleichen:

Isch üb dann mal weiter ... :-D

Schönen Wochenstart für Euch :-)
.

Samstag, 14. April 2012

Handkarden

Da ich ja rumprobiere mit dem langen Auszug am Spinnrad, wurde mein Gejammer immer größer in Richtung meines Hausholuzwurmes: ich brauch uuuuunbedingt Handkarden, damit ich richtig schöne Rolags machen kann ... sonst klappt es nicht mit dem langen Auszug ...bitte, bitte :-)

Meine Bettelei wurde erhört und so nenne ich jetzt diese tollen Faserbearbeitungspatschen mein eigen:

Und wie sollte es anders sein ... ich habe selbstverfreilich auch gleich rumprobiert ... immer mal wieder ... am Nachmittag und das ist das Ergebnis:

Auf Nachfrage habe ich das Häufchen mal auf die Waage getragen ... ganze 25 g habe ich bisher geschafft und schon tun die Hände weh ... ich hab öfter mal die Finger statt der Wolle erwischt ;-)

Ich mach dann mal weiter ... ich bräucht ja nur noch so 100 g *huch* :-D

Schönes Wochenende für Euch :-)
.

Dienstag, 10. April 2012

Übung macht die Meisterin ...

... oder so ähnlich ;-) Jedenfalls nutze ich die Osterferien meines Kindes heute nochmal richtig aus und übe am Spinnrad. Beim letzten Spinntreffen war mir so ganz aus Versehen an einem Sonata mal ein langer Auszug gelungen ...



... und so wollte ich das natürlich auch an meinen Spinnrädern hier ausprobieren. Irgendwie fehlte mal wieder die Zeit und so bin ich erst jetzt dazu gekommen.

Da die Suzie gerade belegt ist und ich keine freie Spule mehr habe, durfte ausnahmsweise auch zu Hause mal die kleine Vicky ran. Und siehe da ... auch hier gelingt jetzt sowas wie ein langer Auszug ... mehr ... oder vielleicht doch eher weniger ? Nun ja ... ich übe halt noch ;-)


Es ist schon lustig ... ich bin wieder totale Anfängerin und produziere ... kleine, dicke ... leicht schwangere Regenwürmer :-D

Rolag gefällt mir besser als Flocke ... ging jedenfalls mit dieser Faser leichter (Deutsches Merino, mit Haselnussblätter gefärbt )

Aus der Flocke sind es wirklich nur ein paar Meter ... das andere ist schon ein Mini-Knäuel geworden. Ich denke, so werde ich dann den 'Rest' auch verspinnen ... erst kardieren und dann im langen Auszug :-)

Schönen Abend noch für Euch :-)
.

Montag, 9. April 2012

Klönen ...

... und rumsitzen, das macht man an Feiertagen vielund da ich meine Hände selten still halten kann, habe ich mir das Farblaufsgarn geschnappt, das ich letzte Woche gesponnen hatte und ein kleines Tuch (Jenny von Birgit Freyer) damit begonnen. Am Anfang kann ich nämlich meist fast ohne Anleitung stricken ... das stört dann nicht so ;-)

Leider läßt sich der Farbverlauf nicht so toll auf einem Foto einfangen ... das geht jetzt von reinem gelb auf gelbgrün hinzu blaßgrün ...

Das Gestrick ist kuschelweich ... zur Erinnerung: die Fasern sind BFL 70/Seide 30 % ... allerdings möchte ich beim nächsten Zopf am Spinnrad mit etwas weniger Drall arbeiten ... damit es noch ein bissel weicher wird :-D

Schönen Dienstag für Euch :-)
.

Samstag, 7. April 2012

Argentinisches Rindfleisch ...

... so hatte jemand zu meiner ersten allein gemachten Färbung (klick) geschrieben :-D Ich schieb das Bildchen hier zur Erinnerung nochmal rein, da mein Link scheinbar nicht gut genug zu sehen war ;-)

Nun habe ich das 'Fleisch' mal angesponnen und bin total begeistert von der Farbe:

Allerdings würde ich nicht wieder in Batts färben ... diese Polwarth/Viskose-Mischung läßt sich jetzt nicht ganz so schön ausziehen, ist ein kleines bissel verfilzt und so ist die Spinnerei etwas anstrengend, aber ich denke trotzdem, dass es sich lohnen wird ... das gibt sicher ein tolles Garn :-)

Ein frohes Osterfest für Euch :-)
.

Freitag, 6. April 2012

Kamel ...

... hatte ich bisher noch nicht versponnen, aber beim letzten Spinntreffen bekam ich von einer Spinnfreundin eine kleine, 30 g wiegende Probe. Die habe ich jetzt gesponnen mit dem Hintergedanken, einen möglichst langen Faden daraus zu erhalten:

gesponnen mit einer Mischung aus langem und kurzem Auszug
beim Baden zur Entspannung
der fertige, mit sich selbst verzwirnte  Faden
Diese Probe Kamel hat am Ende jetzt eine Lauflänge von 114 m und ich bin zufrieden. Meine Lieblingsfaser wird das aber ganz sicher nicht ;-)

Fertig ist jetzt auch der Farbverlauf aus dem BFL/Seide ... der Strang ist trocken:

Hier habe ich aus 100 g um die 1000 m gesponnen und nachdem ich es mit sich selbst verzwirnt, das Garn dann zur Entspannung gebadet und der Strang getrocknet hat, sind es jetzt 460 m Lauflänge ... auch hier bin ich zufrieden ;-) Das gibt dann doch ein schönes Tuch ... könnte die 10. Marella werden oder so :-D

Und hier noch der Vergleich 100 g BFL/Seide gegen 30 g Kamel:



Frohes Osterfest für Euch :-)
.

Donnerstag, 5. April 2012

Der Farbverlauf ...

... ist gelungen! Soviel kann ich schon sagen ... es geht von blau über blaugrün auf grüngelb hinzu gelb:

Und weil sich die Farben im Wasser nur sehr schwer einfangen lassen, gleich noch ein zweites Bildchen hinterher ... da kann man wenigstens ein bissel was vom grün erahnen:

Zur Lauflänge kann ich noch nicht sooooo viel sagen ... der Single war wohl knappe 1000 m ... am Ende werden es dann so um die 450 m fertiges Garn sein. Ideal für ein Tuch ... welches, das weiß ich jetzt noch nicht genau ... eines, bei dem der Farbverlauf dann auch zur Geltung kommt :-)

Schönen Gründonnerstag für Euch :-)
.

Mittwoch, 4. April 2012

Ich schieb mal ...

... noch ein Bildchen hinterher. Mein Sohn ist wieder da und konnte ein Foto machen beim Zwirnen aus dem Knäuel:

Hier ist ungefähr die Hälfte schon verzwirnt und ich habe das Knäuel inzwischen auf dem Zeigefinger der linken Hand, während die rechte die Zwirnung führt. Normal klebe ich übrigens nicht so dicht vor dem Einzug, sondern sitze ganz entspannt angelehnt in meinem Poäng ... das ist jetzt nur fürs Foto, damit die Knipserei überhaupt möglich war :-)

Eine Bauanleitung für den Knäuelabwickler gibt es nicht so richtig wirklich ... er besteht aus zwei Buchenholzscheiben, von denen eine ausgehöhlt wird, um die andere in sich aufzunehmen. Ich glaube, das läßt sich nicht so einfach nachbauen :-(



Schönen Abend noch für Euch :-)
.

Ausprobiert ...

... habe ich jetzt endlich die tollen, kugelgelagerten Wollabwickler, die mein Hausholzwurm mir gebaut hat. Naja, beim Stricken nutze ich sowas schon lange, aber eigentlich hatte ich den 'in Auftrag gegeben', weil ich das Gewurschtel beim Zwirnen aus dem Knäuel leid war. Da heißt es mindestens am Anfang nämlich erheblich aufpassen, dass sich nicht alles untrennbar mit sich selbst verknüddelt .

Juchhhuuuuuuu ... die Zeiten scheinen vorbei. Jedenfalls hat es diesmal genial prima geklappt ohne auch nur die kleinste Verwicklung ... hab den Faden einfach von innen und außen geschnappt, an der Spule befestigt und losgelegt :-)

Ich nutz dann mal noch die Zeit, bis das Kind nachher nach Hause kommt und zwirne mal entspannt weiter *wink*

Schönes Bergfest für Euch :-)
.

Dienstag, 3. April 2012

Bordeaux ...

... hat es mir angetan ... das gebe ich unumwunden zu. So habe ich gestern noch mein restliches BFL/Seide eingeweicht:

... und wollte heute eigentlich die schon angerührte Farbe verbrauchen. Denkste!!! Das war soooooo viel, dass ich die 200 g gefärbt bekommen hab und trotzdem ist noch die Hälfte übrig. Entsprechend muß ich dann wohl nächste Woche ein weiteres Mal färben, ein bissel 'weiße' Wolle hab ich noch. Allerdings ... die Färberei wird ganz sicher nicht meine Lieblingsbeschäftigung ... ich stricke und spinne lieber :-)

Für diese Zöpfe gibt es in meinem Kopf schon ein Projekt. Dünn versponnen soll das irgendwann ein richtig schönes Faröertuch werden :-)

Schönen Dienstag für Euch :-)
.

Montag, 2. April 2012

Meine Färberei ...

... war kein Aprilscherz, nein, nein ... das ist wirklich passiert! Inzwischen ist das Gefärbsel trocken, ich habe die Zöpfe aufgemacht, durchgezuppelt und wieder neu eingeflochten. Und so schön fluffig sehen sie jetzt aus:

Das Bordeaux ist im Original etwas dunkler, eben bordeaux und nicht altrosa, aber sonst trifft es das schon ganz gut :-)

Naja ... und so habe ich heute gleich ncohmal weiter gematscht ... ich hatte ja noch die Polwarth/Viskose-Batts, die sollten nun auch noch Farbe abbekommen. Ich hatte noch einen Rest von dem Petrol, in dem ich ja die Seide eingetaucht hatte, dann habe ich nochmal einen dunkleren Grünton gemischt und zum Schluß nochmal bordeaux mit schwarz. Und das ergab dann:

Irgendwie hat das grün-petrolfarbene wohl gefilzt ... aber ich lasse mich überraschen, vielleicht ist es ja doch noch zu retten:


 Das andere läßt sich jetzt schon fein ausziehen ... ich denke mal, das ist gelungen:

Wie man aber hier sehen kann ... die Viskose nimmt die Farbe nicht so gut an, wie die Seide ... das finde ich sehr schade.

Bunte Wochenstartgrüßles für Euch :-)
.

Sonntag, 1. April 2012

Gestern war ...

... Spinntreffen. Obwohl ... hmmm ... eigentlich hätte man es diesmal umtaufen müssen ... in Färbetreffen, denn wir haben mit Farben rumgematscht ;-) Und deshalb kann ich hier und heute tatsächlich mal selbstgefärbte Wolle zeigen:

Der Versuch eines dunklen Bordeaux ... ich denke, nicht schlecht fürs erste Mal ... und dahinter ein Mix aus Türkis und selber angemischtem Grün ... das gefällt mir seeeeehr :-)

Ganz zum Schluß hatte ich noch etwas Seide übrig und die wurde dann ganz 'rabiat' in ein Weckglas mit Farbe gestopft und so von mir nach Hause transportiert. Hier habe ich dann heute morgen weitergemacht und kann deshalb noch ein Ergebnis vorzeigen:

Da ich leider viiiiiel zu fest geflochten hatte, habe ich trotz nächtlichem Einziehen lassen quasi gebatikt ... nun ja ... ich denke mal, bei diesem kräftigen Farbton macht das nüscht ;-)

Schönen Sonntag für Euch :-)
.
Related Posts with Thumbnails